Silke Koch

Areale, my

Silke Koch

Eröffnung: 16.10.21, 18 Uhr

16.10.21 bis 15.1.22

In der Ausstellung „Areale, my“ läßt die in Leipzig geborene Künstlerin Silke Koch zwei fotografische Werkgruppen aufeinandertreffen, die im Abstand von 25 Jahren im Raum Leipzig entstanden sind.

Die erste Serie entstammt dem Archiv von 1994/95.
Sie zeigt eine heranwachsende Generation, wie sie sich inmitten politischer Wirren und gesellschaftlicher Veränderungen spielerisch öffentliche Freiräume und Statussymbole aneignet. Bildnerisch unterbrochen wird die Auswahl von Gebäudefassaden, die ihrer gesellschaftlichen Bestimmung nach von einer ‚modernen Gesellschaft und Zukunft künden‘. Die Anordnung beider Bildteile befragt exemplarisch eine damalige gesellschaftliche Utopie.

Die zweite Serie (Auswahl) begonnen 2021, befragt wiederum Leipzigs öffentlichen Raum zur gewandelten gesellschaftlichen Vision im Heute und seiner Eignung zu gesellschaftlich-kultureller Identitätsstiftung.
“Areale, my“ verbindet Beobachtungen des im stetigen Wandel befindlichen öffentlichen Raumes hier in der Zeitspanne zweier unterschiedlicher gesellschaftlicher Systeme, und stellt die Frage nach deren jeweiligem Repräsentations- und Identifikationspotential.

September 2021

Silke Koch

Areale, my

Silke Koch

Eröffnung: 16.10.21, 18 Uhr

16.10.21 bis 15.1.22

In der Ausstellung „Areale, my“ läßt die in Leipzig geborene Künstlerin Silke Koch zwei fotografische Werkgruppen aufeinandertreffen, die im Abstand von 25 Jahren im Raum Leipzig entstanden sind.

Die erste Serie entstammt dem Archiv von 1994/95.
Sie zeigt eine heranwachsende Generation, wie sie sich inmitten politischer Wirren und gesellschaftlicher Veränderungen spielerisch öffentliche Freiräume und Statussymbole aneignet. Bildnerisch unterbrochen wird die Auswahl von Gebäudefassaden, die ihrer gesellschaftlichen Bestimmung nach von einer ‚modernen Gesellschaft und Zukunft künden‘. Die Anordnung beider Bildteile befragt exemplarisch eine damalige gesellschaftliche Utopie.

Die zweite Serie (Auswahl) begonnen 2021, befragt wiederum Leipzigs öffentlichen Raum zur gewandelten gesellschaftlichen Vision im Heute und seiner Eignung zu gesellschaftlich-kultureller Identitätsstiftung.
“Areale, my“ verbindet Beobachtungen des im stetigen Wandel befindlichen öffentlichen Raumes hier in der Zeitspanne zweier unterschiedlicher gesellschaftlicher Systeme, und stellt die Frage nach deren jeweiligem Repräsentations- und Identifikationspotential.

September 2021

NeuDeli Kunstraum